Workshop „Keine krummen Geschäfte – Fairer Handel am Beispiel Bananen“

Bananen haben schon lange Symbolcharakter für die Nord-Süd Handelsbeziehungen. Die Wertschöpfungskette für Bananen und das Fair-Trade-System werden vorgestellt. Die Schüler*innen erhalten einen lebendigen Einblick in die Lebenswelt der Bananenbauern. Sie gehen der Frage nach, was Fairness und Gerechtigkeit sind. Gemeinsam wird eine faire Zwischenmahlzeit zubereitet. Der Workshop bietet die Möglichkeit globale Zusammenhänge zu erkennen und daraus Schlüsse für das konkrete Handeln im Alltag zu ziehen.

Klassenstufe 5-10
Referentinnen: Brita Appelt, Ute Sibinski, Förderverein Natur- und Unweltzentrum e.V. Quedlinburg