Baumwolle und Fairer Handel

In diesem Workshop lernen die Kinder, wo und wie Baumwolle angebaut und zu Kleidung weiterverarbeitet wird.  Am Beispiel der PflückerInnen in Benin und der NäherInnen in Kambodscha bekommen sie einen Blick für die viele Arbeit, die in unseren Kleidungsstücken steckt und erfahren auch etwas über das Leben in diesen Ländern. Sie lernen den Fairen Handel als Möglichkeit kennen, diese Menschen zu unterstützen.

für SchülerInnen der 3.-4. Klasse

Referentin:
Sandra Ziegengeist (Bildung trifft Entwicklung Mitteldeutschland)